Start Allgemein

Allgemein

Unternehmensbesuch in Hemer

Vergangene Woche hat Europaabgeordnete Birgit Sippel KEUCO besucht und sich vor Ort einen Einblick in die Produktion und Galvanik verschafft. Nach einem Rundgang durch...

Kaffee, Kuchen und Krisen-Spannender Diskussionsnachmittag mit Europa-Staatsminister Michael Roth MdB

Unter dem Motto „Kaffee, Kuchen und Krisen“ hatte die Europaabgeordnete Birgit Sippel zu einem interessanten Diskussionsnachmittag mit Michael Roth MdB, Staatsminister für Europa im...

Frauenfrühstück kommt überregional gut an

Anfang April richtete die heimischen Europaabgeordneten Birgit Sippel wieder ein Frauenfrühstück im Hochsauerlandkreis aus. Über 50 Frauen waren der Einladung in das Hotel Zum...

Girls‘ Day 2019 – „100 Jahre Frauenwahlrecht: Politik braucht mehr Frauen!“

SPD-Europaabgeordnete aus NRW laden 19 junge Frauen  ins Europäische Parlament, darunter neun Teilnehmerinnen aus dem Westlichen Westfalen, Ostwestfalen-Lippe und Südwestfalen   „100 Jahre Frauenwahlrecht mögen ein...

“Doppeltes Spiel des Rats muss enden”

Grenzkontrollen im Schengen-Raum nur in Ausnahmefällen   Das Europäische Parlament hat am 4. April 2019 in Brüssel nochmals bekräftigt, dass für die vorübergehende Wiedereinführung von Grenzkontrollen...

Westfalen zu Besuch im Europäischen Parlament in Straßburg

Auf Einladung der südwestfälischen Europaabgeordneten Birgit Sippel hat eine bunte Gruppe von Westfalen aus den Kreisen Soest, Borken, dem Märkischen Kreis sowie aus Hagen...

Europaabgeordnete Birgit Sippel lädt zum Politischen Frauenfrühstück ein

Die heimische Europaabgeordnete Birgit Sippel lädt erneut interessierte Frauen zum Politischen Frauenfrühstück in den Landsberger Hof in Arnsberg ein, um sich in lockerer Atmosphäre...

Macht Europa stark – Wahlprogramm für die Europawahl am 26. Mai 2019

Vergangenen Samstag haben wir auf dem SPD Europakonvent in Berlin unser Wahlprogramm für die Europawahlen angenommen: Ein Programm, das auf Zusammenhalt statt Spaltung setzt...

Soziale Integration in der EU stärken

Fonds soll EU-Mitgliedstaaten unterstützen Sprachkurse und Schulbetreuung, aber auch die Rückführung von Asylbewerberinnen und Asylbewerbern in der EU können durch den Asyl-, Migrations- und Integrationsfonds...

Europaabgeordnete besucht Kreuztal

Die Europaabgeordnete Birgit Sippel besuchte Anfang März Kreuztal. Gemeinsam mit Bürgermeister Kiß, Stadtverbandsvorsitzender Michael Kolodzig und weiteren Genossen besichtigten sie die Baustelle der Jugendbegegnungsstätte...

“Erfolge ausbauen” – Bildungsausschuss fordert Verdreifachung der Erasmus-Mittel

Eine Pressemitteilung meiner Kollegin Petra Kammerevert zur Forderung des Ausschusses für Bildung und Jugend vom 20.Februar 2019: Der Ausschuss für Bildung und Jugend des Europäischen...

Nein zu Uploadfiltern!

Im Moment erreichen meine Kolleginnen und Kollegen und mich sehr viele Rückmeldungen zur geplanten Copyright-Directive und besonders zu Artikel 13 und den darin vorgesehenen...

Häufig gelesen

EU-Grundrechte schützen

Erneut hat der Europäische Gerichtshof in einem heute veröffentlichten Urteil unterstrichen, dass die Vorratsdatenspeicherung in ihrer bisherigen Form mit europäischen Grundrechten nicht vereinbar ist. Das heißt, wann immer Telekommunikationsanbieter gezwungen werden, Daten zu speichern, darf dies nur in den engen Grenzen des europäischen Rechts geschehen. „Nationale Sicherheit“ darf keine Ausrede sein, um EU-Grundrechte zu missachten.

Vertragsbruch muss geahndet werden

Die EU-Kommission hat rechtliche Schritte gegen das umstrittene britische Binnenmarktgesetz eingeleitet. Das Gesetz wurde am Dienstag vom britischen Unterhaus beschlossen und soll Teile des bereits gültigen Austrittsvertrags aushebeln.

Update für Europa 2020: Wie kann Migration nach Europa fairer und menschlicher werden?

Als Europäisches Parlament haben wir die Aufgabe, einen fairen Umgang mit Flucht und Migration zu sichern. Fairness, sowohl gegenüber den Menschen die auf der Flucht zu uns kommen, als auch den Mitgliedsstaaten mit Außengrenzen. Besonders vor dem Hintergrund der schrecklichen Katastrophe in Moria sollten wir uns fragen: Was muss noch passieren, damit wir fair mit geflüchteten Menschen umgehen?

Flüchtlingslager Moria evakuieren – jetzt!

Das verheerende Feuer im Flüchtlingslager Moria gestern Nacht hat das Versagen der EU-Mitgliedstaaten brutal offengelegt. Seit Monaten setzen wir Sozialdemokraten und Sozialdemokratinnen im Europäischen Parlament uns dafür ein, das Lager aufgrund der unsicheren und unhygienischen Bedingungen zu evakuieren. Doch nicht einmal die Umsiedlung der versprochenen 1.600 unbegleiteten Minderjährigen wurde schnell und verbindlich umgesetzt, geschweige denn die Evakuierung von über 12.000 weiteren Menschen, die dort in unmenschlichen Bedingungen leben.