Start Migration & Grenzmanagement "Unverantwortlich und untauglich"

„Unverantwortlich und untauglich“

Äußerungen von Ratspräsident Donald Tusk zu Asylfrage

Die SPD-Europaabgeordnete Birgit Sippel kritisiert die jüngsten asylpolitischen Äußerungen von Ratspräsident Donald Tusk scharf. Tusk hat sinngemäß erklärt, die verpflichtende Verteilung von Flüchtlingen nach Quoten sei wirkungslos. „Mit seinen Äußerungen rechtfertigt Donald Tusk die Weigerung einiger Staaten, Beschlüsse zur Umsiedlung umzusetzen. Das ist unverantwortlich und untauglich“, sagt Birgit Sippel, innenpolitische Sprecherin der Sozialdemokraten im Europaparlament. „Tusks Vorstoß ist der Versuch, eine notwendige umfassende Reform des Dublin-Systems, auf die sich das Europäische Parlament verständigt hat, zu torpedieren.“

Dass die Visegrad-Staaten möglicherweise Zahlungen an das Libyen-Fenster des EU-Afrika-Fonds leisten wollen, wie Gerüchte besagen, sei vor diesem Hintergrund ein durchschaubares Ablenkungsmanöver, so Birgit Sippel:

„Dies ist ein zynischer Versuch der Visegrad-Staaten, Solidarität vorzutäuschen, wo keine ist. Statt sich zunächst eigener Verantwortung zu stellen, soll die Flüchtlings- und Migrationspolitik komplett in Staaten außerhalb Europas ausgelagert werden. Das ist pure Scheinheiligkeit in der Vorweihnachtszeit!“

Mit Blick auf die Arbeit des EU-Afrika-Fonds mahnt Birgit Sippel an: „Hilfszahlungen an afrikanische Staaten sind nur eines von vielen Puzzleteilen. Was wir brauchen, ist eine echte und nachhaltige Partnerschaft der EU mit Staaten in Afrika. Neben der klassischen Entwicklungshilfe müssen wir alle Politikbereiche kritisch überprüfen und so gestalten, dass die berechtigten Interessen beider Seiten Berücksichtigung finden. Nur so werden wir nachhaltig dazu beitragen, Migration besser zu gestalten und Fluchtursachen zu beseitigen beziehungsweise zu verhindern.“

Für weitere Informationen: Büro Birgit Sippel +32 28 47559 und Angelika Pentsi +32 473 930 060 (Pressesprecherin)

Meist gelesen

Update für Europa 2020: Wie kann Migration nach Europa fairer und menschlicher werden?

Als Europäisches Parlament haben wir die Aufgabe, einen fairen Umgang mit Flucht und Migration zu sichern. Fairness, sowohl gegenüber den Menschen die...

Flüchtlingslager Moria evakuieren – jetzt!

Das verheerende Feuer im Flüchtlingslager Moria gestern Nacht hat das Versagen der EU-Mitgliedstaaten brutal offengelegt. Seit Monaten setzen wir Sozialdemokraten und Sozialdemokratinnen...

Nein zu Rassismus. Ja zu transparenter Aufklärung.

Der brutale Tod von George Floyd hat  nicht nur in den USA große Wellen des Protestes ausgelöst. In ganz Europa und hier in Deutschland gingen die Menschen auf die Straße, um auf ein Problem aufmerksam zu machen, das viel zu lange und zu oft ignoriert wurde und wird. Rassismus, ob in den Reihen der Sicherheitskräfte oder in der Gesellschaft, ist auch bei uns ein großes Problem.

Europäischer Wiederaufbauplan: Gemeinsam stark – Europa aus der Krise führen

Als innenpolitische Koordinatorin der Sozialdemokrat*innen im Europäischen Parlament habe ich die Forderung nach einem gemeinsamen, solidarischen Wiederaufbauplan für Europa, der über ein...

Beliebte Stichwörter

ARCHIV