Start Meldung Team-Verstärkung für das Regionalbüro in Soest gesucht

Team-Verstärkung für das Regionalbüro in Soest gesucht

Um die vielfältigen Aufgaben eines Abgeordneten-Regionalbüros zu bewältigen, suchen wir zum 1. März 2017 Dich als Teamverstärkung.

Das Aufgabenfeld umfasst vorrangig die Öffentlichkeitsarbeit und Veranstaltungsmanagement. Dieses wird durch obligatorisch anfallenden Tätigkeiten eines Büroalltags wie z.B. Telefondienst, Bürger- oder Behördenkontakt, Themenrecherchen usw. ergänzt. Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 30 Stunden.

Wenn Du über entsprechende Kenntnisse und Erfahrungen verfügst, Freude an Kontakten zu Menschen und Interesse an der Europäischen Union hast, die Fähigkeit besitzt sowohl als Einzelkämpfer/in wie auch als Teil eines Teams mit viel Engagement und Spaß an der Arbeit allen Herausforderungen zu begegnen – bist Du bei uns genau richtig!

Sollten wir Dein Interesse an einer Mitarbeit geweckt haben, so bewirb Dich mit Lebenslauf und ergänzenden Unterlagen bis zum 15.02.2017 per eMail: europa@birgit-sippel.de oder auf dem Postweg: Europabüro Birgit Sippel MdEP, Ulricherstr. 26-28; 59494 Soest.

Wir freuen uns auf Deine Bewerbung!

Meist gelesen

EU-Grundrechte schützen

Erneut hat der Europäische Gerichtshof in einem heute veröffentlichten Urteil unterstrichen, dass die Vorratsdatenspeicherung in ihrer bisherigen Form mit europäischen Grundrechten nicht vereinbar ist. Das heißt, wann immer Telekommunikationsanbieter gezwungen werden, Daten zu speichern, darf dies nur in den engen Grenzen des europäischen Rechts geschehen. „Nationale Sicherheit“ darf keine Ausrede sein, um EU-Grundrechte zu missachten.

Vertragsbruch muss geahndet werden

Die EU-Kommission hat rechtliche Schritte gegen das umstrittene britische Binnenmarktgesetz eingeleitet. Das Gesetz wurde am Dienstag vom britischen Unterhaus beschlossen und soll Teile des bereits gültigen Austrittsvertrags aushebeln.

Update für Europa 2020: Wie kann Migration nach Europa fairer und menschlicher werden?

Als Europäisches Parlament haben wir die Aufgabe, einen fairen Umgang mit Flucht und Migration zu sichern. Fairness, sowohl gegenüber den Menschen die auf der Flucht zu uns kommen, als auch den Mitgliedsstaaten mit Außengrenzen. Besonders vor dem Hintergrund der schrecklichen Katastrophe in Moria sollten wir uns fragen: Was muss noch passieren, damit wir fair mit geflüchteten Menschen umgehen?

Flüchtlingslager Moria evakuieren – jetzt!

Das verheerende Feuer im Flüchtlingslager Moria gestern Nacht hat das Versagen der EU-Mitgliedstaaten brutal offengelegt. Seit Monaten setzen wir Sozialdemokraten und Sozialdemokratinnen im Europäischen Parlament uns dafür ein, das Lager aufgrund der unsicheren und unhygienischen Bedingungen zu evakuieren. Doch nicht einmal die Umsiedlung der versprochenen 1.600 unbegleiteten Minderjährigen wurde schnell und verbindlich umgesetzt, geschweige denn die Evakuierung von über 12.000 weiteren Menschen, die dort in unmenschlichen Bedingungen leben.

Beliebte Stichwörter

ARCHIV