Start Meldung Frauenfahrt nach Brüssel vom 26. bis 27. Februar 2018

Frauenfahrt nach Brüssel vom 26. bis 27. Februar 2018

Anlässlich des Internationalen Frauentages möchte ich ein ganz besonderes Angebot unterbreiten in Form eines Besuches im „Herzen Europas” – Brüssel.

Ich lade daher alle Frauen ein, gemeinsam mit mir und anderen Kolleginnen im Europäischen Parlament über (frauen-)politische Themen zu diskutieren, eine tolle Stadt bei einer Stadtführung zu erleben und die berühmten belgischen Waffeln und Pommes bei einem individuellen Bummel um den Grand Place herum zu probieren.

Für die Teilnahme fällt ein Beitrag von 95 € pro Person an. Folgende Leistungen sind inbegriffen: Fahrt im modernen Reisebus, Unterbringung im „Thon Hotel Brüssel City Center” in Doppelzimmern mit Frühstück, ein Abendessen, die Stadtführung und selbstverständlich der Besuch des Europäischen Parlaments.

Für Fragen und Anmeldungen stehen die Mitarbeiterinnen meines Europabüros gerne per E-Mail: europa@birgit-sippel.de oder telefonisch unter 02921-364738 zur Verfügung.

Ich würde mich sehr freuen, Sie und Euch im Europäischen Parlament in Brüssel begrüßen zu dürfen.

Herzliche Grüße

Birgit Sippel

 

 

Meist gelesen

Demokratie, Rechtsstaatlichkeit und Grundrechte in der EU evaluieren – mit unterschiedlichen Fachleuten

– Artikel erstmals veröffentlicht in englischer Sprache im Magazin "Social Europe" am 19.10.2020 – Derzeit wird in Europa viel über Demokratie, Rechtsstaatlichkeit und Grundrechte diskutiert....

EU-Grundrechte schützen

Erneut hat der Europäische Gerichtshof in einem heute veröffentlichten Urteil unterstrichen, dass die Vorratsdatenspeicherung in ihrer bisherigen Form mit europäischen Grundrechten nicht vereinbar ist. Das heißt, wann immer Telekommunikationsanbieter gezwungen werden, Daten zu speichern, darf dies nur in den engen Grenzen des europäischen Rechts geschehen. „Nationale Sicherheit“ darf keine Ausrede sein, um EU-Grundrechte zu missachten.

Vertragsbruch muss geahndet werden

Die EU-Kommission hat rechtliche Schritte gegen das umstrittene britische Binnenmarktgesetz eingeleitet. Das Gesetz wurde am Dienstag vom britischen Unterhaus beschlossen und soll Teile des bereits gültigen Austrittsvertrags aushebeln.

Update für Europa 2020: Wie kann Migration nach Europa fairer und menschlicher werden?

Als Europäisches Parlament haben wir die Aufgabe, einen fairen Umgang mit Flucht und Migration zu sichern. Fairness, sowohl gegenüber den Menschen die auf der Flucht zu uns kommen, als auch den Mitgliedsstaaten mit Außengrenzen. Besonders vor dem Hintergrund der schrecklichen Katastrophe in Moria sollten wir uns fragen: Was muss noch passieren, damit wir fair mit geflüchteten Menschen umgehen?

Beliebte Stichwörter

ARCHIV