Monatsarchive: September, 2021

„Schein-Selbstständigkeit beenden“

Mit der zunehmenden Digitalisierung der Wirtschaft und den Corona-Maßnahmen boomen Online-Plattformen wie Uber, Lieferando und Co. Derzeit werden Plattform-Arbeiter*innen jedoch oft fälschlicherweise als Selbstständige eingestuft. Infolgedessen werden ihnen teils bezahlter Urlaub, soziale Sicherheit, menschenwürdige Arbeitsbedingungen oder der Mindestlohn verwehrt.

„Antworten auf entscheidende Fragen fehlen“

Ursula von der Leyen hat mit warmen Worten von großen Gefühlen Europas Seele streicheln wollen. Zu politisch Trennendem und konkreten Herausforderungen in der EU bietet sie allerdings kaum Lösungen an

Blaue Karte schafft Chancen und Sicherheit

Europa braucht Fachkräfte aus dem Ausland. Dennoch wurde bisher die Blaue Karte EU als Einwanderungsmöglichkeit für hochqualifizierte Arbeitskräfte kaum genutzt, auch weil die Mitgliedstaaten weiterhin auf ein schwer verständliches Gewirr nationaler Systeme gesetzt haben

Viel Schatten, wenig Licht

Der Agrarausschuss des Europäischen Parlaments stimmte am Donnerstag, 9. September, über die EU-Agrarreform ab. Die SPD-Europaabgeordneten lehnten das Trilog-Ergebnis zu den Strategieplänen ab, der zentralen Verordnung zur Zukunft der EU-Agrarpolitik.

Taliban müssen UN-Helfer*innen ins Land lassen

Die Vereinten Nationen fordern von Geberländern mehr als 600 Millionen Dollar, um die Menschen in Afghanistan vor Hunger zu bewahren und den Zusammenbruch öffentlicher Dienstleistungen zu verhindern. Dazu spricht UN-Generalsekreträr Antonio Guterres am 13. September in Genf mit etwa 40 zuständigen Minister*innen.  Im Plenum des Europäischen Parlaments ist Afghanistan am Dienstag Thema, am Donnerstag stimmen die Abgeordneten die entsprechenden Forderungen des Parlaments dazu in Straßburg ab.

Meist gelesen